Gemeinsam mit den Architekten André Poitiers Architekt GmbH aus Hamburg und den Landschaftsplanern arbos Freiraumplanung gewinnt ARGUS den städtebaulich-freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb zur Neugestaltung des Holsten-Areals Hamburg-Altona.

Die Jury kürte am 13. Juli 2017 den Entwurf „Holsten Areal“ zum Sieger. Der Siegerentwurf sieht neben einer großzügigen Freiraumgestaltung und den Erhalt der historischen Bausubtanz der ehemaligen Holstenbrauerei vor, auf den persönlichen Individualverkehr zu verzichten und alternative Verkehrsmittel zu nutzen.

Hierbei sollen beispielsweise Verbindungen für den Rad- und Fußverkehr, komfortable Fahrradabstellanlagen, Carsharing-Stationen und Ladesäulen in den Tiefgaragen geschaffen werden, um die Integration in die umliegenden städtischen Strukturen zu befördern.