In der Behringstraße in Hamburg ist die Nachverdichtung von zwei bestehenden Tiefgaragen mit einer weiteren Tiefgarage geplant. Die neue Tiefgarage soll zwischen den beiden Bestandspark­bauten liegen und diese miteinander verbinden. Sie wird über eine besteh­ende Rampe erschlossen und mit einer neuen Rampe an die hin­te­re Tiefgarage anschließen. Im Rahmen dieser Nachver­dichtung wurde ARGUS damit beauftragt, die Tiefgarage auf ihre Befahrbar­keit und Genehmigungsfähigkeit zu prüfen. Mittels digitaler Befah­rung sind die Rampen, die Anordnung der Stellplätze und der Fahr­gassen fahrgeometrisch geprüft worden. Die lichte Höhe der neuen Rampe war ebenfalls Gegenstand der Prüfung. Auf Basis der Ham­burgischen Garagenverordnung und gültiger Richtlinien konn­ten Verbesserungsvorschläge für die Funktionalität und die Geneh­mi­gungsfähigkeit erarbeitet und mit der zuständigen Architektin ab­ge­stimmt werden.

Richard Ditting GmbH & Co. KG

Schenk + Waiblinger Architekten

2015

ja

  • Aufbereitung der zur Verfügung gestellten Pläne
  • Prüfung der Pläne auf Einhaltung der Garagenverordnung
  • Fahrgeometrische Funktionalitätsprüfung der Rampe mittels digitaler Befahrung
  • Fahrgeometrische Funktionalitätsprüfung der Stellplätze und Fahrgassen mittels digitaler Befahrung
  • Prüfung der Anordnung von Stellplätzen und Fahrgassen
  • Erarbeitung von Vorschlägen zur Verbesserung der Funktionalität und Genehmigungsfähigkeit
  • Prüfung der Höhenabwicklung der Rampe inkl. Ausrundung/ Abflachung
  • Bewertung der TG-Prüfung und Ausarbeitung einer Kurzstellungnahme